Einstellungen

Kerngebiete

Die Summe der im Pflege- und Entwicklungsplan empfohlenen Maßnahmen übersteigt den finanziellen Rahmen des Naturschutzgroßprojektes „Kellerwald-Region“ bei weitem, obwohl immerhin 6 Millionen Euro bereit stehen. Daher wurden in den Kerngebieten vorrangige Maßnahmenräume ausgewählt. Sie alle sind zentrale Aufhänger bzw. Kernprojekte des Naturschutzgroßprojektes und ihre Umsetzung wird beispielhaft verfolgt. Das gesamte Maßnahmenpaket soll allerdings flexibel bleiben, so dass auch andere Flächen der Kerngebiete
im Verlauf der Phase II einbezogen werden können. Darüberhinaus  soll eine Realisierung im Rahmen anderer Projekte und Fördermöglichkeiten erfolgen. Ein System von „Bausteinen“
soll letztendlich eine Gesamtumsetzung der im Pflege- und Entwicklungsplan dargestellten Maßnahmen ermöglichen. Angestrebt wird eine ganzheitliche Vernetzung mit Ansätzen der Regionalentwicklung und des sanften Tourismus.
Die ausgewählten Maßnahmenräume, für die nun die Finanzierung der Umsetzung gesichert
ist, werden hier vorgestellt.