Einstellungen

Steilhänge nördlich des Edersees

Kahle Hardt Im tief eingeschnittenen Durchbruchstal der Eder, dem heutigen Taltrog des Eder-Stausees, findet man im Bereich der „Steilhänge nördlich des Edersees“ äußerst wertvolle, seltene und gefährdete Waldlebensräume von nationaler Bedeutung. Letzte Reste echter Urwälder sind Teil eines Mosaikes aus Eichen-, Buchen- und Hainbuchen-Trockenwäldern, Edellaubholz-Hangwäldern und Hutewald-Relikten sowie Fels-, Schutt- und Blockfluren.

Seltene und hoch spezialisierte Totholz-Lebensgemeinschaften profitieren von dem kontinuierlichen Alt- und Totholz-Angebot. Veilchenblauer Wurzelhals-Schnellkäfer und Eremit führen die Riege der Totholzkäfer an. Eine botanische Kostbarkeit der Felsfluren ist die seltene Pfingstnelke.