Einstellungen

„Mittelberg“ bei Frankenau

Kerngebiet: Kulturlandschaft Frankenau und Wesetal
Maßnahmenraum: „Archelandschaft bei Frankenau“ – Teilgebiet „Mittelberg“

Ausgedehnte Hutungen prägten einst die Landschaft um Frankenau. Einen guten Eindruck von der ästhetischen Schönheit dieser traditionellen Kulturlandschaft vermitteln heute noch die beiden sanft geschwungenen Höhenrücken um den Mittelberg. Hier finden sich wertvolle Rot-Straußgras-Weiden, Borstgrasrasen und Zwergstrauch-Heiden, Relikte einer kleinbäuerlichen Landnutzung. Größere Anteile der Huteflächen befinden sich derzeit aufgrund von angepflanzten Nadelgehölzen in einem naturfernen Zustand. Es sind jedoch kleinflächige Reste der Heidelandschaft erhalten geblieben, die sich gut als Keimzellen für eine Regeneration eignen. Aus Naturschutzsicht stellt der Komplex um den Mittelberg sicherlich einen der interessantesten Offenlandbereiche in der Kulisse des Naturschutzgroßprojektes dar.

Ziele der Maßnahmen am Mittelberg sind die Erweiterung der Borstgrasrasen und Heideflächen sowie die Entwicklung einer lichten, durchweideten Niederwaldstruktur. Nadelgehölze werden entnommen. Nur markante Einzelgehölze bzw. Laubbäume werden erhalten. Die Maßnahmen verlangen ein sehr sensibles Vorgehen mit intensiver fachlicher Begleitung. So wird das Fällen und Rücken der Stämme äußerst bodenschonend durchgeführt und ortskundige Forstwirte und Holzrücker sind an der Maßnahme beteiligt. Im Zuge dieser Maßnahmen wird ferner eine Stromtrasse entbuscht, um sie als Triftweg für Schafe zu nutzen. Die Schafe halten aufstrebende Gehölze und konkurrierende Pflanzenarten kurz, schaffen Platz für die Spezialisten unter den Pflanzen und Tieren.

Weide Weide
Heidschnucken Heidschnucken
Heide Heide
Wald im Winter Wald im Winter